Die Schwerpunkte unserer pädagogischen Arbeit

In unserer täglichen Arbeit mit den Kindern sind uns folgende Schwerpunkte besonders wichtig:

  • Vermittlung von christlichen Werten und biblischen Inhalten
  • Vermittlung von Werten
  • Förderung der Selbstständigkeit
  • Natur- und Umwelterfahrungen ermöglichen
  • musikalische Erziehung
  • Sprachförderung im Alltag

Bei der Vermittlung christlicher Werte achten wir beispielsweise darauf, mit den Kindern vor dem Essen zu beten. Wir besprechen und feiern christliche Feste mit den Kindern ebenso wie wir biblische Geschichten immer wieder aufgreifen. 

Bei der Wertevermittlung ist es uns wichtig, "bitte" und "danke" zu sagen, sich mit Handschlag persönlich zu begrüßen und aufeinander zu achten. Wir helfen anderen, wenn sie Hilfe benötigen, wir gehen freundlich und respektvoll miteinander um und akzeptieren jeden, so wie er ist.

Die Selbstständigkeit wird von uns im Alltag immer wieder eingefordert und auch gefördert. Wir ermutigen die Kinder, Dinge selbst zu versuchen, trauen ihnen Neues zu und fordern auch ein, dass sie manche Dinge selbst versuchen. Dies wird beispielsweise bei der Anzieh-Situation täglich von uns praktiziert. 

Das Wahrnehmen der Natur mit ihren jahreszeitlichen Veränderungen ist jedes Jahr ein fester Bestandteil in unserem Jahreslauf. Wir beobachten die Pflanzen im Garten, das Wetter, die Tiere,... Wir pflanzen Gemüse an, beobachten unsere Obstbäume, ernten Haselnüsse und bereiten leckere Mahlzeiten daraus zu, oder naschen sie einfach so.  Durch unseren monatlichen Waldtag erleben wir einen anderen Lebensraum mit anderen Pflanzen und Tieren und machen Exkursionen durch den Wald. Manchmal gehen wir aber auch einfach mal nur mit den Kindern einen Spaziergang machen und sammeln Kastanien oder bunte Herbstblätter oder genießen einfach die Bewegung an der frische Luft. 

Die Musik spielt in unserem Alltag immer eine große Rolle. Wir singen täglich mehrmals mit den Kindern, sei es unser Kreislied, ein Guten-Morgen-Lied oder ein Abschiedslied. Aber auch im Stuhlkreis singen wir gerne Lieder zu verschiedensten Themen oder verklanglichen Geschichten mit Instrumenten. Es kommt manchmal sogar in unserer Freispielzeit vor, dass die Kinder spontan zu singen anfangen und die Erzieherinnen mit einsteigen oder dass die Kinder während des Freispiels eine Kinderlieder-CD anhören möchten. 

Das viele Singen ist auch eine gute Methode, um die Sprache der Kinder zu fördern. Aber auch durch Gespräche mit den Kindern im Alltag oder im Stuhlkreis lernen die Kinder unheimlich viel. Sie profitieren von uns Erzieherinnen als Sprachvorbild und lernen viel durch das Zuhören. Aber auch durch Bilderbücher oder Gespräche mit anderen Kindern lernen die Kinder ihre Sprache weiterzuentwickeln.